Unterzuckerung - cuddly mogwai

Cuddly Mogwai Chihuahua
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Unterzuckerung

Chihuahua

Besonders Chihuahua Welpen, sogenannte Mini-Chihuahuas (Tee-Cups) und auch geschwächte erwachsene Chihuahua können eine Unterzuckerung erleiden. Es kann aber auch bei normalen Chihuahuas auftreten, wenn sie großer Hitze ausgesetzt sind oder aber einen Schock erleiden

!!! Diese ist lebensbedrohlich und sollte sofort ernstgenommen werden !!!



Wie entsteht eine Unterzuckerung?

  • Eine Unterzuckerung entsteht, wenn der Körper nicht in der Lage ist, Glukose zu speichern.

  • Die benötigte Energie wird aus den Körperfettreserven geholt, so daß Fettsäuren schneller freigesetzt werden, als sie über den Stoffwechsel abgebaut werden können. In diesen Fällen werden Stoffe (Ketone) produziert, die sich toxisch auf das Gehirn und appetitmindernd auswirken. Es kommt zu Erbrechen und Dehydration (Austrocknung). In fortgeschrittenem Stadium ist der Hund nicht mehr ansprechbar, gleitet in ein Koma und stirbt.


Wie erkenne ich eine Unterzuckerung?

  • Der Chihuahua ist absolut schlapp. Unter Umständen ist er nicht mehr in der Lage zu laufen und torkelt. Später zittert er und kann ggf. krampfen. Zum Teil ist der Chihuahua nicht mehr ansprechbar und hebt sein Köpfchen nicht mehr.


Was muß ich tun?

  • Ihnen sollte einem bewußt sein, dass eine Unterzuckerung lebensgefährlich ist und somit sofortiges handeln gefragt. Die Fahrt zu einem TA der einem weiterhilft, würde Ihr Chihuahua warscheinlich nicht mehr überleben!

  • Jeder Chihuahua-Haushalt sollte immer Traubenzucker und eine kleine Spritze (ohne Nadel) zu Hause habe. Ich habe grundsätzlich immer "Calo-Pet" vom Tierarzt im Haus. Diese nutze ich auch als Leckerchen für zwischendurch. Falls dies alles nicht zur Hand ist, können Sie auch Honig oder eine hohe zuckerhaltige Substanz verabreichen z. B. Cola.

  • Man löst etwas Traubenzucker in Wasser auf und verabreicht es seinem Chihuahua ins Mäulchen. Oftmal krampft der Kiefer des Chihuahuas und es ist somit besondere vorsicht geboten und Sie müssen gut aufpassen, dass er sich nicht verschluckt.

  • Innerhalb von ein paar Minuten sollte es ihm besser gehen. Bieten Sie ihm dann sofort etwas zu essen, damit er Energie bekommt. Nun sollte man ihm alle 30 min. Traubenzuckerwasser ins Mäulchen verabreichen, bis sich sein Zustand wieder komplett normalisiert hat.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü